Wir im LEVNö begrüßen, dass die Schulen Präsenzunterricht haben.

 

Alle Kinder und Jugendlichen haben das Recht auf Schule. Alle Eltern haben ebenfalls ein Recht darauf, dass ihre Kinder sicher unterrichtet und wenn nötig auch nachmittags betreut werden. Niemand darf den Job verlieren oder ins Burnout schlittern, sondern es ist gut, das schulische Angebot zu nützen. Gesunde Kinder und Jugendliche in Quarantäne oder in Absonderung müssen weiter angemessen telefonisch oder online betreut werden. In weiterer Folge erinnern wir auch daran, dass die Benotung gerecht und dem Stand des Unterrichts entsprechend erfolgen muss.

 

Zu den Masken im Unterricht: Für Arbeitnehmer*innen gilt: nach 75 Minuten muss es 30 Minuten Pause ohne Maske geben. Umgelegt auf Schulen: Innerhalb von zwei Schulstunden (105 Minuten) muss es eine halbe Stunde Maskenpause geben, also 15 min pro Schulstunde. Wir erinnern daran, dass Unterricht auch im Freien stattfinden kann, wenn dies möglich ist.

 

Hier der
Erlass zum Schulbetrieb ab 22.11.2021 des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung

 

Die Novelle der C-SchVO wurde kundgemacht.
Änderung der COVID-19-Schulverordnung 2021/22 – C-SchVO 2021/22  Kundmachung: 19.11.2021
C-SchVO 2021/22 i.d.g.F.  (zu beachten: Änderungen werden etwas zeitverzögert eingearbeitet) 
* Rechtsfolgen des Fernbleibens (wie in einem Erlass des BMBWF beschrieben)- hier