Distance learning ist zurück

Liebe Eltern,

das Distance learning für die Oberstufe sehen wir einerseits kritisch, weil es nie so effizient wie richtige Schule ist. Andererseits sind wir froh, dass seitens des BMBWF alles unternommen wird, dass zumindest die jüngeren Schüler in die Schule kommen können. Hier sind sich alle einig, dass die Schulen so lange wie möglich offen sein müssen. Und auch bei Notbetrieb müssen Unterricht und Betreuung für alle, die es brauchen, verfügbar bleiben.

Covid19 Informations-Schreiben an die Schulen

und hier die Aussendung des Bundesministeriums zur 

Pressekonferenz mit
Heinz Faßmann
Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung

 

Leider zeigt sich auch, dass die vor zwei Wochen gestartete Umfrage aktueller ist denn je: Bereits über 700 MaturantInnne aus Nö haben geantwortet. Bitte leiten Sie diese Erinnerung an Eltern und Schüler weiter, die in den Jahren 2021 oder 2022 zur Matura antreten wollen:

 https://www.umfrageonline.com/s/Maturaumfrage2020



 

 

Petition: Ein Sitzplatz pro Kind in den Schulbussen

Liebe Eltern, 

wir bitten um Unterstützung für die Petition aller Bundes- und Landeselternverbände:


 

Petition an die Bundesregierung:
„Ein Sitzplatz pro Kind in den Schulbussen“

 

Laut Kraftfahrgesetz aus dem Jahr 1967 werden Kinder unter 14 Jahren im Linienverkehr
nicht als eigenständige Person gewertet, was bedeutet:

  •  Kinder unter 6 Jahren sind nicht zu zählen
  • Kinder unter 14 Jahren zählen 3 Kinder als 2 Personen

In einem Bus mit 50 Sitz- und 37 Stehplätzen dürfen daher legal bis zu 130 Kinder im
Pflichtschulalter transportiert werden. Die Folge sind maßlos überfüllte Schulbusse, welche gerade
am Land regelmäßig auf Straßen mit erlaubter Höchstgeschwindigkeit von bis zu 100km/h fahren.


Daher fordern wir die Bundesregierung auf,

1. als COVID-19-Sofortmaßnahme umgehend zu verfügen, dass jedem Schulkind, unabhängig
von seinem Alter, auch im Linienverkehr ein gesicherter Sitzplatz zusteht;

2. in weiterer Folge den § 106 KFG 1967 so abzuändern, dass auch nach Ende der COVID-19-
Krise jedem Schulkind unabhängig von seinem Alter auch im Linienverkehr ein gesicherter
Sitzplatz zusteht.

Online-Petition unterschreiben unter

https://www.openpetition.eu/at/petition/online/ein-sitzplatz-pro-kind-in-schulbussen
(Kurz URL: openpetition.eu/!jhstn )

 



 

 

LEVNÖ News/Jahreshauptversammlung September 2020

 

LEVNÖ News/Jahreshauptversammlung September 2020

Sehr geehrte Obfrau, sehr geehrter Obmann, liebe Eltern!

Jahreshauptversammlung – Generalversammlung – Vollversammlung der Elternvereine

Sie müssen auf jeden Fall die in Ihrem Bezirk gültigen Vorschriften beachten.

Unsere Empfehlung: Wenn Sie eine Versammlung machen, halten Sie sie kurz. Vielleicht gibt es die Möglichkeit, sich im Freien zu treffen, dort ist die Ansteckungsgefahr jedenfalls niedriger.

Laut Auskunft der Polizei:
gemäß der COVID-19-Lockerungsverordnung in der Fassung vom 12.09.2020 sind Zusammenkünfte von juristischen Personen, worunter auch Vereine fallen, von den Einschränkungen des § 10 Abs. 1-9 COVID-Lockerungsverordnung grundsätzlich ausgenommen.
Das bedeutet, dass Vereine Generalversammlungen abhalten könnten.
Diese Rechtslage könnte sich allerdings jederzeit ändern/verschärfen.

 Läuft die Vertretungsbefugnis des Vorstandes für den jeweiligen Verein aus und stehen (Neu-)Wahlen auf der Tagesordnung so muss die Jahreshauptversammlung jedenfalls abgehalten werden.
Auch wenn weniger als 50 Personen an der Jahreshauptversammlung teilnahmeberechtigt sind (=Anzahl der Mitglieder) muss die Jahreshauptversammlung wie üblich durchgeführt werden.

Eine Ausnahme besteht nur für Vereine mit mehr als 50 Mitgliedern. Aufgrund der Bestimmungen des „Bundesgesetzes betreffend besondere Maßnahmen im Gesellschaftsrecht aufgrund von COVID-19“ kann ein Verein mit mehr als 50 Mitgliedern die Jahreshauptversammlung bis zum Jahresende 2021 verschieben. Dies gilt nicht, wenn Wahlen notwendig sind.

Grundsätzlich besteht auch die Möglichkeit die Jahreshauptversammlung entweder als virtuelle Versammlung mit Übertragung von Bild und Ton (Videokonferenz) oder eine Abhaltung per schriftlicher Abstimmung. (weitere Informationen dazu finden sie bei service-freiwillige.at)

Diese Regelungen gelten vorerst bis 31.12.2020.

Für die Jahreshauptversammlung selbst gelten die jeweils aktuellen Bestimmungen für Veranstaltungen – Mund-Nasen-Schutz bei Betreten des Versammlungsraumes bis zum Sitzplatz, Abstandsregeln von 1m (entsprechende Bestuhlung und Größe des Versammlungsraumes, damit dies gewährleistet werden kann bzw. organisatorische Maßnahmen für den Eingang, Sanitärräume, Ausgang etc.), eine Erfassung der Kontaktdaten der Teilnehmer (Name, Telefonnummer oder email-Adresse), damit die Möglichkeit des Kontakt-Tracings gegeben ist, ist nicht verpflichtend, aber sinnvoll. Die erhobenen Daten sind 28 Tage nach der Jahreshauptversammlung zu löschen.
Corona checkliste
Kontakterfassungsblatt

 Für den Fall, dass aus Gründen der Gesundheit von der Abhaltung einer Generalversammlung Abstand genommen werden sollte, drohen keine Verwaltungsstrafen. Verwaltungsstrafen nach dem Vereinsgesetz drohen insbesondere dann, wenn eine Wahl stattgefunden hat, und das Ergebnis nicht innerhalb von 4 Wochen mit vollständigen Daten der Vereinsbehörde gemeldet wird.

 Für das gesamte Team im LEVNÖ Vorstand grüßen herzlich Ihre

DI Stefan Szirucsek
LEVNÖ Vorsitzende
Bereichssprecher Pflichtschulen

 

 

Mag. Paul Haschka
LEVNÖ Stv. Vorsitzender
Bereichssprecher mittlere und höhere Schulen

Dr. Christine Friedrich-Stiglmayr
LEVNÖ Stv. Vorsitzende

 

Tanja Ambichl-Melzer & Norbert Seeböck, LEVNÖ Sekretariat


 

Hier ausgewählte Informationen und Angebote, die unser Büro erreichen


 

Teurer Schulstart: Kosten im Blick behalten!

Das Schuljahr 2020/21 hat begonnen und damit steigen auch wieder die Ausgaben für die Schule. Die AK Niederösterreich erhebt ein Jahr lang die Schulkosten: 1.800 TeilnehmerInnen haben sich bereits registriert und können ihre Kosten eintragen. Die Anmeldung ist noch bis 30. September über www.schulkosten.at möglich. So haben Sie Ihre Ausgaben stets im Blick!

Für Fragen zu Beihilfen und Förderungen für SchülerInnen finden Sie im AK-Folder „Förderungen für SchülerInnen“ eine aktuelle Übersicht oder Sie kontaktieren die Hotline der AK-Bildungsberatung: 05 7171 27000.


 

SCHULE & CORONA: WIE KANN DAS GEHEN? | MONTALK vom 14.09.2020

Mit gemischten Gefühlen haben Eltern und Lehrerschaft dem Schulbeginn entgegengeblickt – das Home-Schooling während des Lockdowns noch gut in Erinnerung. Wie aber geht es im Herbst und Winter mit den Schulen weiter? Und welche Lösungen gibt es? Hören Sie rein beim AK-Podcast!

 


 

WU4Juniors

WU4Juniors, das kostenlose und flexible Online-Lernangebot der Wirtschaftsuniversität Wien unterstützt Schüler*innen bei der Vertiefung von Wirtschaftswissen. Ob grundlegende Begriffe zum Wirtschaftskreislauf oder Aktuelles zum Thema Welthandel – die thematisch breit gefächerten und didaktisch aufwändig aufbereiteten Online-Module eigenen sich besonders für Schüler*innen ab der Sekundarstufe 2.

Online-Module mit Zertifikat
Auf der öffentlich zugänglichen WU Lernplattform LearnPublic befinden sich die WU4Juniors Online-Lernmodule zu Themenkomplexen wie Aktien, Geld- und Geldpolitik oder Armut. Jedes Modul besteht aus einem 5-10-minütigen Video sowie aus Vor- und Nachbereitungsaufgaben. Mit einem Quiz lässt sich zum Abschluss eines Themenkomplexes das angeeignete Wissen überprüfen. Für jedes positiv abgeschlossene Quiz erwerben die Jugendlichen einen Leistungsnachweis („Badge“). Die gesammelten Badges können in Form des WU4Juniors Zertifikats heruntergeladen werden.

WU4Juniors Summerschool 2021
Für außergewöhnlich engagierte Jugendliche bietet WU4Juniors noch eine ganz besondere Möglichkeit: Wurden mindestens drei Badges erarbeitet, können sich 16 bis 19-Jährige für die WU4Juniors Summerschool vom 12. bis 16. Juli 2021 bewerben. In der einwöchigen kostenlosen Veranstaltung entdecken die Teilnehmer*innen die WU und tauchen beim Austausch mit Praxispartner*innen und WU-Expert*innen in die Welt der Wirtschaft ein. Eine Bewerbung ist ab dem 12. Oktober 2020 möglich.

Erfahren Sie mehr über das Programm https://www.wu.ac.at/wu4juniors

Link zu LearnPublic und den Online-Modulen: https://learnpublic.wu.ac.at/course-overview/

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an Laura Bauer unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

Kinder- und Schüler Unfallversicherung

Sicher in das neue Schuljahr - Unfallschutz für ein Jahr um nur € 7,90

Ihr Kind will lernen, entdecken und ausprobieren. Das ist natürlich mit Risiken verbunden, für die Ihr Kind ausreichend geschützt sein soll. Vielen Eltern ist nicht bewusst, dass die gesetzliche Unfallversicherung bei Unfällen in der Freizeit nicht leistet und auch bei Unfällen rund um die Schule nur unzureichende Absicherung bietet.

Als langjähriger Kooperationspartner des Landeselternverbandes NÖ bietet die Niederösterreichische Versicherung dafür eine sehr kostengünstige Kinder- und Schüler Unfallversicherung für nur € 7,90 an. Damit sind die Schüler/-innen für das gesamte Schuljahr inklusive Ferien geschützt. Das Produkt kann auf www.schülerversicherung.at abgeschlossen werden

Da aufgrund gesetzlicher Änderungen die Zahlscheinfolder nicht mehr direkt an die Schüler/-innen ausgeteilt werden dürfen, hat die Niederösterreichische Versicherung Unterlagen an die Obleute der Elternvereine geschickt.

Bitte helfen Sie mit, dass möglichst viele Eltern von diesem Angebot erfahren. Vielleicht können Sie dadurch eine finanzielle Notlage abwenden.

Falls noch Unterlagen gebraucht werden, wenden Sie sich bitte an die NV, Beatrice Seiberler, Tel. 02742/9013- 6454, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hinweis: Zweck dieser Beschreibung ist eine vereinfachte und gekürzte Marketinginformation. Der genaue Deckungsumfang ist ausschließlich in den Versicherungsbedingungen und in der Polizze dokumentiert. Das Produktinformationsblatt zu diesem Versicherungsprodukt finden Sie unter www.nv.at/Service/Downloads-zu-Produkten.


Alle LEVNÖ Newsletter sind archiviert unter [index.php/aktuelle/newsletter]http://www.levnoe.at/index.php/aktuelle/newsletter

Mitteilungen ohne Gewähr! Sie erhalten unsere News, weil Sie in unserer Verteilerliste eingetragen sind.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!?subject=Keine%20News" target="_blank">News Abbestellen hier

Redaktion: Tanja Ambichl-Melzer & Norbert Seeböck
NÖ Landesverband der Elternvereine Rennbahnstraße 29, 3109 St. Pölten
Tel. 02742/ 280-5501 Fax: 02742/ 280-1111
mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.levnoe.at ZVR-Zahl: 089384592

       

Weitere Beiträge...

  1. Elternbrief und Elternfolder des bmbwf
  2. Österreichweite Elternumfrage
  3. Das Lernen zu Hause darf nicht zu einer Überbelastung der Familien führen.
  4. Heimunterricht in der Corona-Krise: Stress lass nach!
  5. Leitlinien für die Fernlehre / das Distance Learning nach den Osterferien
  6. Umfrage zu "Lernen zu Hause"
  7. Liebe Eltern!
  8. Information - aktuelle Situation
  9. 100 Jahre Elternvereine in Österreich
  10. Die SCHULZEITung - Ausgabe 4/19
  11. Elternvertretung leicht gemacht - Neue Termine
  12. Neue Seminartermine 2019 - ergänzt
  13. Datenschutz für Elternvereine - Gmünd
  14. Datenschutz für Elternvereine 2. Termin
  15. Änderung - Schulautonome Tage
  16. Neue Seminartermine
  17. Datenschutzgrundverordnung
  18. Elternvertretung in Klassen- und Schulforum - Maria Lanzendorf
  19. AusBildung bis 18. Mehr Bildung. Mehr Chancen. Mehr Zukunft.
  20. Antrag auf Beschluss einer Resolution:
  21. Vollversammlung des NÖ Landesverbandes der Elternvereine
  22. Abschied aus dem NÖ Landesverband der Elternvereine
  23. Resolution
  24. NÖN Artikel: "Zwangslaptop" ärgert Elternvereine
  25. Zwangslaptop und Demokratieabbau für alle
  26. Grundschulreform 2016/2017
  27. Mitteilungen von Landesobmann Ing. Franz Schaupmann
  28. Alle Kraft der Bildung
  29. Resolution des Vorstandes des NÖ Landesverbandes der Elternvereine (LEVNÖ) zu Schulautonomie und Modellregionen
  30. LEVNÖ Veranstaltungsübersicht Nov / Dez 2015
  31. 5. PEG-Jahrestagung
  32. Gespräch mit Landesschulinspektorin Mag. Susanne Ripper und Landesschulinspektorin HR Mag. Dr. Brigitte Schuckert
  33. Schulautonome Tage
  34. Empfehlung des LSR bezüglich Korrekturen von Schularbeiten aus dem Fach Deutsch
  35. Stellungnahme zur Ankündigung der Förderung von digitalen Schulbüchern
  36. Eine wichtige Information zur Abgabe der VWA
  37. Langtext zum Artikel in der SCHULZEITung 1_2015
  38. Einladung: Gespräch mit den Landesschulinspektoren für Pflichtschulen
  39. Keine Mindestgröße für NÖ Schulen!
  40. Resolutionen Jänner 2015
  41. Geplante Schließung des MilRG
  42. Stellungnahme des LEVNÖ zur geplanten Schließung des MilRG Wr. Neustadt
  43. Resolution zum Thema Sozialindex
  44. Druckfrisch: Die Schulanfangszeitung 2014/2015
  45. Die Änderung des Beurteilungsschlüssels zu Lasten der Schüler bei der Zentralmatura kann nicht akzeptiert werden.
  46. Neueste Meldung aus der Politik
  47. Vorstandswahl :
  48. Anträge und Resolutionen - Vollversammlung 2014
  49. Hinweis ORF Artikel: Schulen - Kritik an Test-Flut
  50. Erste Reaktion des Landesvorsitzenden zum Bifie-Datenleck
  51. BIFIE braucht Kontrolle
  52. Täglich Fitness zeigen!
  53. Offener Brief an die neue Bundesregierung
  54. Einladung
  55. Schulobstaktion 2013 / 14
  56. Wettbewerb für Elternvereine und Schülervertretung
  57. Malwettbewerb
  58. Vollversammlung des Ö Dachverbands der Elternvereine
  59. Machen Computer unsere Kinder dumm?
  60. Fotogalerie Vollversammlung u. Vortrag Dr. Spitzer
  61. Resolution Schulplatzgarantie
  62. Resolution betreffend Zweilehrersystem an der Neuen Mittelschule